Neues aus LiLaLand

Neues aus dem LiLaLand

Jetzt wird es langsam sehr interessant. Und ich habe über diesen Planeten und die Aliens auch schon eine ganze Menge herausgefunden. Weil ich jetzt immer länger wach sein kann und nicht mehr ganz so müde bin. Und mit offenen Augen sehe ich jetzt auch viel besser. Aber eins nach dem anderen…

Erst einmal scheinen die Aliens ständig zu feiern. Dann sitzen sie zusammen, essen und trinken. Aber nichts von Dermama. Das ist nur für mich. Die anderen müssen harte Sachen essen, die sie mit glänzenden Stöckchen klein machen und zum Mund heben. Die Armen. Ich glaube, das könnte ich nicht. Aber manchmal trinken sie auch etwas. Dann aber aus komischen Näpfen und durchsichtigen Röhren. Irgendwie finde ich das ziemlich kompliziert. Warum machen die das nicht einfach so wie ich?

Es gibt mehrere Drinnen. Das ist mir jetzt klar. Dort sind nämlich verschiedene Zimmer mit immer anderen bunten Farben und Gerüchen. Die Aliens haben in manchen Zimmern sogar grüne Bäume mit Lichtern. Das finde ich sehr hübsch. Draußen ist es dagegen eigentlich immer gleich. Meistens dunkel und grau. Und vor allem kalt. Es scheint auch ziemlich gefährlich dort zu sein. Bevor wir nach draußen gehen, werde ich immer in ganz viele Hüllen gezwängt, in eine enge Schale gelegt und unter einer Menge weicher Kissen versteckt. Ich bin dann lieber ganz still und tue so, als ob ich schlafe. Manchmal gucken aber trotzdem fremde Aliens in die Schale. Zum Glück können sie mich nicht sehen, denn sie rufen dann: “Ja, wo isses denn, das süße Baby? Ja, wo isses?” Bis jetzt ist es also immer gut gegangen.

Feiern und drinnen im Warmen sein finde ich schöner. So kann das meinetwegen immer weitergehen. Wird es ja wohl auch. Ich versuche jetzt bei den Feiern immer, die anderen Aliens besser kennenzulernen. Einige davon halten mich sehr schön auf dem Arm und reden mit mir. Ich glaube, sie wollen irgendetwas von mir wissen. Aber ich weiß ja nichts. Schade, dabei geben sie sich doch solche Mühe. Vielleicht fällt mir bald etwas ein, mit dem ich ihnen eine kleine Freude bereiten kann.

Ich meine, wenn ich schön was drücke, dann haben ja nur Derpapa und Diemama was davon. Natürlich freuen die sich immer am schönsten, besonders, wenn ich nach dem Wickeln gleich noch mal drücke. Das fällt mir oft nicht leicht, aber die beiden sind so nett, da strenge ich mich gerne etwas an. Einmal, noch einmal und dann noch einmal ist bisher mein Rekord. Bei welcher Feier war das jetzt? Ach, ich kann sie gar nicht auseinanderhalten. Eine ist beinahe wie die andere.

Bis auf die letzte. Da hat es draußen ziemlichen Krach gegeben. Ständig ist irgend etwas geplatzt oder umgefallen. Mir hat das nichts ausgemacht, aber ich glaube Diemama hatte ein bisschen Angst. Am Tag danach sind wir dann zwar trotzdem nach Draußen gegangen, aber diesmal haben Derpapa und Diemama meine Schale sogar noch in eine große Schachtel gesteckt. Die hat gebrummt und gewackelt  – und ich bin schön eingeschlafen. Später haben wir wieder gefeiert, diesmal mit anderen netten Aliens in einem anderen Drinnen.

Also, ich muss schon sagen, die bieten mir wirklich eine Menge Abwechslung. Mal sehen, was noch alles kommt. Ich bin schon ganz neugierig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>